Metz Aerials stellt Drehleiter vor

26.04.2013DLK Metz Vorfuehrung

Am gestrigen Donnerstag kam der Drehleiter-Ausschuss der Feuerwehr Bad Arolsen erneut im Stützpunkt zusammen, um vor Ort neueste Drehleiter-Technik in Augenschein zu nehmen.

Die Firma Metz Aerials stellte eine L 32 A, nach Norm eine DLA (K) 23/12, dem Gremium vor. Neben einer Stellprobe am Residenzschloss wurde auch die Steuerung der modernen Technik unter die Lupe genommen.

Zwischen den Möglichkeiten der "Alten" und einer neuen Drehleiter liegen immerhin 30 Jahre technischer Entwicklung.

 

Oldtimerkennzeichen für ehemaliges LF 16

22.04.2013MB 1113 2013

Nur selten erfahren Feuerwehren, was mit den meist über 25 Jahre alten, ausgedienten Fahrzeugen passiert. Anders bei dem von der Feuerwehr Bad Arolsen genutzen LF 16 der Firma Metz auf Daimler Benz LAF 1113 aus dem Jahre 1981.

Familie Wagoun aus Bayern erwarb das Fahrzeug im Jahr 2009 von der Stadt Bad Arolsen und bauten es anschließend zum Wohnfahrzeug um. Aktuell erfüllte das Fahrzeug alle Vorraussetzungen, um ein H-Kennzeichen (Oldtimerkennzeichen) zu erhalten. Familie Wagoun sendete uns einen kurzen Lebenslauf:

  • 2009: Wir hätten Ihr Fahrzeug nie besichtigt, wenn wir nicht sowieso auf dem Weg nach Lübeck gewesen wären, um den Koffer (der jetzt auf dem Fahrzeug ist), dort abzuholen. Damals stand nämlich grundsätzlich fest, daß es ein Mercedes Kurzhauber werden soll, und dieser Koffer paßt sowohl optisch als auch technisch dazu. Wir hatten also den Koffer schon vor dem Fahrzeug. Zum Glück hat es ja dann auch ziemlich schnell mit Ihrem LF geklappt.
  • 2010: Wir haben mit dem Umbau begonnen. Der alte Koffer wurde demontiert und es kamen neue gebrauchte Reifen (14,5-20) als Einzelbereifung auf das Fahrzeug. Der neue Koffer war zu lang und wurde um einen halben Meter gekürzt, im August kam der neue Koffer dann auf das Fahrzeug. 1 Woche später waren wir mit dem noch vollkommen unausgebauten Koffer in Frankreich (Saverne) auf einem Offroad-Gelände, wo ein LKW-Treffen stattgefunden hat. Dort zeigten sich die Geländequalitäten und vor allem, daß Koffer und Fahrzeug auch technisch sehr gut zusammen paßten.
  • 2011: Bis auf ein paar wenige Handgriffe am Fahrzeug ist weiter nichts gemacht worden, da im Januar 2011 unser Sohn auf die Welt kam.
  • 2012: Der Koffer wurde ausgebaut (Bett, Küche, Dusche, Heizung, Kühlschrank etc.), ein Durchgang von der Fahrerkabine in den Koffer geschnitten und anstelle der letzten Sitzreihe ein (zeitgenössisches) Sitzbankgestelle mit integrierter Gurtaufnahme für den Kindersitz. Auch wenn der Umbau bis August noch nicht fertig war, ging es 4 Wochen nach Norwegen. Bis auf ein kleines Problem mit der Kardanwelle ("repariert" durch abschmieren) lief das Fahrzeug 5.000 km vollkommen problemlos. Der Sympathiefaktor war enorm...
  • 2013: geplant ist, den Koffer weiter auszubauen (Schranktüren und verschiedene technische Details). Auch soll die Fahrerkabine in Angriff genommen werden. Hier kommt ebenfalls eine Heizung rein, und die hinteren beiden Sitzreihen werden zu einer Sitzgruppe mit Tisch umgebaut.

Einige Fotos des Fahrzeugs vor und nach dem Umbau finden Sie in unserer Bildergalerie

Wir danken für die Informationen, wünschen allzeit gute Fahrt und freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Fortbildung für Führungskräfte

22.04.2013FB Omnibusse

Am Samstag, 20. April 2013, hat der Kreisfeuerwehrverband die Führungskräfte der Feuerwehren aus dem Landkreis zu einem Fachvortrag von Herrn Lichte zum Thema "Rettung aus Omnibussen" in die Henkelhalle nach Vöhl eingeladen.

An dieser Veranstaltung haben insgesamt sieben Kameraden aus Bad Arolsen teilgenommen. Schwerpunkte des Vortrages waren die bauartbedingten Besonderheiten von Bussen, Zugangsmöglichkeiten, Gefahren der Einsatzstelle sowie alternative Antriebsarten.

 

Geburtstagsfeier bei der Feuerwehr

12.04.2013Geburtstagsfeier

Höhepunkt des 6. Geburtstages von Maximilian G. war der Besuch mit seinen Gästen bei der Feuerwehr Bad Arolsen.

Die Kinder erkundeten mit Harald Butterweck und Gordon Kalhöfer den Feuerwehrstützpunkt und durften auch in den Feuerwehrautos Platz nehmen. Bei der Rundtour wurde ein Schlauch gewaschen, der Ausblick aus dem Schlauchturm genossen die Autos angeschaut und natürlich das Blaulicht und Martinshorn ausprobiert.

Dabei hatten die jungen Gäste reichlich Spaß und natürlich viel zu erzählen.

 

Neue Drehleiter - Ausschreibung wird vorbereitet

28.03.2013Drehleiter-Ausschuss01

Bereits vor einiger Zeit hat der Drehleiter-Ausschuss der Feuerwehr Bad Arolsen die Fertigungsstätten der Firmen Metz Aerials in Karlsruhe und Iveco-Magirus in Ulm besucht und sich über den aktuellen Stand der Technik in Sachen Hubrettungsfahrzeug informiert. Das Gremium sprach sich zwingend für die Beschaffung einer Drehleiter mit Gelenkarm aus, eine Hubarbeitsbühne kommt nach intensiver Abwägung von Vor- und Nachteilen nicht in Frage.

Gemeinsame Beschaffung mit Wolfhagen und Hofgeismar geplant:

Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer und Gerätewart Harald Butterweck berichteten dem Ausschuss in der Sitzung am Mittwochabend über ein gemeinsames Treffen mit den Führungskräften der Feuerwehren Wolfhagen und Hofgeismar. Die beteiligten Stadtbrandinspektoren konnten sich interkommunal für eine gemeinsame Ausschreibung aussprechen, da alle Kommunen in etwa die selben Anforderungen stellen. Die gemeinsame Ausschreibung soll nun also schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden.

 
Machen Sie mit!

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr
Bad Arolsen

FF-Bad-Arolsen gif

Mengeringhäuser Str. 10
34454 Bad Arolsen

Tel.: (05691) 18 55
Fax.: (05691) 91 14 23